Projektwoche Klasse 3b

Workshop «Trommeln»

Am Mittwoch gab es einen Workshop mit trommeln. Wir haben ein Helikopterlied gesungen und dazu getrommelt. Dazwischen haben wir auch mit unserem Körper ein Schlagzeug gemacht und auf uns selber gespielt.

Nach der grossen Pause ging es weiter mit dem Helikopterlied. Danach haben wir in zwei Gruppen getrommelt. Am Schluss kam Frau Dubuis, und wir sangen das Helikopterlied, und sie war erstaunt.

Roland Schwab, der Workshopleiter hat uns gesagt, dass wir die beste Klasse waren.

- Jaël und Noah Elias -

 

Bräteln in der Arena

Am Donnerstag Mittag haben wir bei der Arena gebrätelt.

Die meisten Kinder hatten Würste und Chips dabei.

Einige Knaben nervten oft die andern.

Einige Würste und Brötchen sind in die Glut gefallen. Danach sahen sie aus wie ein Zombie. Es war cool aber auch kalt. Es machte sehr viel Spass. Die Woche war cool.

- Aliena und Eric -

 

Kein Ausflug am Donnerstag

Weil es am Donnerstag kalt und feucht war, wurde unser Veloausflug verschoben.

Wir konnten auf dem Schulgelände einen Veloparcours machen und dann haben wir noch getanzt. Dann durften wir den Film «Madagascar» schauen. Es geht in dem Film um vier Tiere, die in einem Zoo in New York leben. Marty, das Zebra, geht zum Bahnhof, denn es will mit dem Zug in die Wildnis fahren, aber seine Freunde halten ihn auf. Weil die Menschen dann doch Angst haben vor den wilden Tieren, werden die vier Freunde nach Afrika verfrachtet. Sie landen aber mit ihrer Kiste auf der Insel Madagaskar und erleben dort viele Abenteuer in der Wildnis.                                                                   

- Emely und Loreno -

 

Geschichtenweg

Nach der grossen Pause am Dienstag machten wir den Geschichtenweg. Wir liefen los, und der erste Posten war bei der Drogerie. Zipfelwitz wollte einen Brief schreiben. Er baute einen Briefkasten. Zipfelwitz brauchte Schreibzeug, und so ging er zum Laden, und der Laden war ein Baumhaus. Zipfelwitz kaufte einen Tintenschreiber, und dann ging er nach Hause und schrieb einen Brief. Jaëls Mutter, Frau Sutter und Alienas Grossmutter, Frau Gianom haben diesen Geschichtenweg erstellt.

- Alessia und Chris -

 

Spielen

Wir konnten am Montag Nachmittag nicht Velo fahren gehen, weil es so viel Wind und Regen hatte. Dann haben wir Spiele gespielt. Wir haben Lotto gespielt. Wir haben viele Preise gewonnen. Dann sind wir in ein anderes Schulzimmer gegangen und dort haben wir Tastdomino und Kim gespielt.

Es war eine schöne Woche. Es war lustig und wir hatten Spass.                               

- Blagoy und Isabel -

 

Unsere Instrumente spielen

Wir hatten abgemacht, dass wir am Freitag unsere Instrumente mitbringen durften.

Zuerst hat Loreno auf dem Klavier zwei Lieder vorgespielt. Danach hat Maurice 19 Seiten auf dem Klavier gespielt. Meret hat zwei Lieder auf dem Cello vorgespielt und nachher spielte Alessia ein Lied auf der Geige. Es gab auch Blasinstrumente: Cedric mit der Klarinette, Jaël, Jana und Noah Elias mit der Flöte. Emely und Sarah haben das Lied «Dr sanft Ries » gesungen. Und zum Schluss kam Noah Studer mit dem Lied «Wellerman». Dann haben wir noch getanzt zu «Wellerman».

- Noah Studer und Jana -

 

Die Zauberflöte

Am Montag Vormittag lernten wir «die Zauberflöte» kennen. Zuerst schauten wir die Hauptpersonen an. Danach hörten wir die berühmten Arien der Personen. Nachher erzählte uns Frau Rossel die Geschichte der Zauberflöte. Es geht um einen Prinzen namens Tamino, der sich in die Prinzessin Pamina verliebt. Aber Pamina wurde entführt, und Tamino musste sie retten. Aber er musste drei Prüfungen bestehen, damit er sie von Sarastro befreien konnte. Die Oper wurde von Wolfgang Amadeus Mozart geschrieben.

- Meret und Julien -

 

Lotto

Wir haben Lotto gespielt. Es hat sehr Spass gemacht, aber ich habe nichts gewonnen. Ich hatte mehrmals beinahe «Lotto» gehabt. Leider aber doch nicht ganz, denn es fehlte mir noch die eins. Danach haben wir neu angefangen, aber diesmal hatte ich wieder kein Glück. Schade! Aber es hat trotzdem Spass gemacht.

- Tim und Nevio -

 

Tanzen

Am Dienstag Vormittag haben wir im Musikraum zum Lied «Wellerman» getanzt. Die Tanzlehrerin hiess Frau Wüthrich. Uns hat der Tanz und die Musik gefallen. Um den Tanz zu lernen, mussten wir drei Teile lernen; aber es hat Spass gemacht.

Frau Rossel hatte sehr Freude, wie wir tanzen und wie schnell wir den Tanz gelernt haben.

Das Lied Wellerman ist das beste Seemannslied. Es hat Spass gemacht, sogar sehr.

- Elia und Cedric -

 

Pizza

Unsere Klasse hat am Bürenlauf den ersten Preis gewonnen. Mit dem Geld gingen wir am Montag Pizza essen im Restaurant Bahnhof.

Leider mussten wir auf unsere erste Pizza warten. Weil es Pilze auf der Pizza hatte, ass fast niemand von der ersten Pizza. Darum mussten wir noch länger warten. Leider gab es nichts ohne Pilze, nur Margherita. Aber die kam erst am Schluss. Darum mussten wir doch Pilze essen. Die Projektwoche war schön.

- Leonie und Maurice -