Klassenwoche der 8S1

Vom 7.-11. Juni 2021 durften wir als Klasse eine Abschlusswoche verbringen. Leider wurde die Landschulwoche ins Berner Oberland coronabedingt abgesagt, daher unternahmen wir von Büren aus verschiedene Ausflüge. 

Am Montag waren wir in Basel unterwegs. Nach einem Besuch im Zoo (das Orang-Utan-Baby war soooo hääärzig), durften wir auf einer Street Art Tour die Urbane Kunst Basels besser kennenlernen. 

 

Leider fiel unser Pit Pat Spiel am Dienstagmorgen ins Wasser. Deshalb fuhren wir spontan schon früher nach Biel und spielten dort ein Gruppenspiel. In drei Gruppen mussten Alltagsgegenstände getauscht werden. Drei Wasserflaschen waren die Ausganglage und die beste Gruppe brachte einen Kaktus und eine Wassermelone zurück. Letztere verspeisten wir dann gleich zum Zmittag, bevor wir am Nachmittag in der Lasercity unser Bestes gaben. 

 

Auch am Mittwoch liess uns das Wetter im Stich. Statt dem geplanten Geländespiel im Wald, schauten wir im Klassenzimmer einen Film. Danach mussten wir als Klasse den "Tower of Power" stapeln. Dabei baut man als Team gemeinsam einen Turm, der aus sieben einzelnen Holzblöcken besteht. 

Am Donnerstagmorgen ging es sportlich zu und her: Parcours-Experte Michel lehrte uns, wie wir die Hindernisse auf dem Pausenplatz überqueren können. Dazu übten wir Präzisionssprünge, kletterten über die Betonwände und schlussendlich sogar als Gruppe gemeinsam auf ein Dach. Die zweite Gruppe schaffte dies sogar in unter einer Minute. Zum Schluss ging es einmal rund ums Türmlischulhaus, natürlich der Wand entlang. 
Während die eine Klassenhälfte draussen Sport machte, waren die anderen im Klassenzimmer mit einem EXIT-Spiel beschäftigt. Nach zwei Stunden wurden die Gruppen getauscht. 

Am Nachmittag fuhren wir mit dem Zug nach Lyss und durften auf der Kartbahn unsere Runden drehen. 

Am letzten Tag der Woche ging es mit dem Zug nach Spiez. Dort lösten wir in Gruppen beim Krimispass einen Mordfall - es wurde zwar ein wenig geschummelt, war aber dennoch ein toller Tag mit Bombenwetter. Mit dem Schiff ging es anschliessend nach Thun und dann war die Woche auch schon wieder vorbei.